Elternkurse für Eltern mit Fluchterfahrung

 

Gesundheitsprävention durch Verbesserung der Eltern-Kind-Interaktion, Reflexion und Information über Erziehung, Werte, Schul- und Gesundheitssystem

Das Projekt findet in einer Münchner GU statt, die Eltern aus 3 verschiedenen Kulturkreisen (Nigeria, Syrien, Afghanistan) werden je über 6 Termine à 3h im Rahmen von Kurstreffen professionell von 2 Elternkursleitungen (Starke Eltern-Starke Kinder ®) zu unterschiedlichen Themen begleitet inkl. Dolmetscher und Kinderbetreuung.