Amuse Orchestra

Text dieses Beitrages vertont

Wir freuen uns sehr! das neue Jahr beginnt mit einem großartigen neuen Projekt, dank der Förderung von Aktion Mensch e.V.

Du hast Lust auf etwas ganz Neues? Du spielst ein Instrument? Du magst Filmmusik? Du bist zwischen 15 und 25 Jahre alt? Du hast Zeit für die Proben?

Du bist blind, sehbehindert oder sehend?

Dann komm zu uns!

Wir bauen ein völlig neues Orchester auf! Das AMuse ORchestra! Ein Orchester, bei dem sich blinde und sehende Menschen begegnen und miteinander musizieren.

Das Zitat von Prof. Stefan Kölsch beschreibt unser Ziel besonders gut: „Gesünder ist es für uns, wenn wir mit Musik – im Sinne von Schillers Ode an die Freude – den schönen Funken der Freude zünden, mit der wir uns alle einander menschlich, im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ (Prof. Stefan Kölsch, „Good Vibrations“)

Was solltest Du mitbringen:

  • Dein Instrument auf dem Du bereits sicher spielst
  • Die Freude an der Musik
  • Deine Neugier etwas ganz Neues zu erleben
  • Deine Bereitschaft mit Menschen zu agieren, deren Lebenswelt anders ist als Deine
  • Zeit zum Üben und Proben

Was Dich erwartet:

  • Junge MusikerInnen – blind und sehend
  • Ein wunderschöner Probenraum mit Flügel und Baum
  • Alle 2 Wochen Proben
  • Zusätzliche Workshops
  • Viel Freude
  • Die Chance etwas ganz Neues mit aufzubauen!
  • Eine professionelles Team – musikalisch und organisatorisch

Zusatzinfos wenn Du blind oder sehbehindert bist:

  • Es wird einen Fahrservice zu den Proben geben
  • Bei den Proben ist immer jemand zusätzlich anwesend der Dich bei besonderen Bedürfnissen unterstützen kann

Wann geht’s los? Erste Kennenlern-Treffen ab Januar 2020,

Probenstart so bald wie möglich im Anschluss!

Melde Dich bei uns per Telefon: 0152-55958451 oder unter der gleichen Nummer über WhatsApp oder Telegram. Oder per E-Mail unter amuseorchestra@gmail.com

Hände waschen, aber richtig!

Hygienebewusstsein ist nicht angeboren, es muss erlernt werden. Nach dem Konzept des Institutes für Hygiene und öffentliche Gesundheit wurde dieses Projekt zur Verbesserung der Händehygiene entwickelt.

Mit dem „magischen Hygienekoffer“ und Unterstützung der im Koffer wohnenden Mikroben „Fieberica Streptopanica“, „Varicella Zoster“ und „Lactobacillus Bulgaricus“, wird das Thema altersgerecht vermittelt. Die Kinder bekommen einen Einblick in die Welt der Viren und Bakterien und deren Übertragungswege, denn mittels des „magischen Hygienekoffers“ werden die Krankheitserreger auf den Händen simuliert. Nachdem gemeinsam die richtige Technik des Händewaschens geübt wird, hilft der Koffer wieder, die Qualität des Waschens zu überprüfen. Denn nur was Spaß macht, wird auch umgesetzt! 

Guitarfriends Plus

Wir danken dem Migrationsbeirat der LH München für den Zuschuß, so dass wir 2019 auch für die fortgeschrittenen Gitarrenkinder ein Projekt im Rahmen des Bündnisses für Bildung anbieten konnten!

Spannend ist es in Münchens Grundschulen!

Fieberica Streptopanica und Ihre Freunde Lactobacillus Bulgaricus und Varicella Zoster haben wieder viele Schulen in München besucht.

Gemeinsam mit den Kindern wurde wieder fleißig mit dem magischen Hygienekoffer gezaubert und bei einem spannenden Ausflug in die Welt der Mikroben konnten die Kinder einmal selbst als „Wissenschaftler“ eigene Mikroben erfinden! Ein wichtiges Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenz, welches durch die freundliche Förderung des Referates für Gesundheit und Umwelt der LH München statt finden kann. Wir sagen Danke!

Guitarfriends

Guitarfriends findet im Rahmen des Projekts „InterKulturMachtKunst – KunstMachtInterKultur“ vom Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. statt, das im Rahmen des BMBF-Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert wird.

Wir freuen uns über die weitere Förderung des Projektes!

Gitarrenbündnis für die Messestadt München!

Wir stellen vor – unser neues Projekt: 

Guitarfriends!

  • Es gibt Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung die Möglichkeit niederschwellig Zugang zu Musik und Gitarrenunterricht zu erhalten und lässt gleichzeitig einen Raum für Freundschaften entstehen.
  • Jeder Guitarfriends-Nachmittag (2h15min) umfasst altersgerechte Liedbegleitung mit der Gitarre, Gesang, Noten lesen lernen, Grundlagenwissen zur Gitarre und des Gitarrenbaus sowie Zeit zum gemeinsamen Üben. Zudem gibt es bei jedem Treffen eine gesunde Obstpause.
  • In Lern-Duos werden die Kinder unterrichtet. Die Lern-Duos bestehen nach Möglichkeit aus einem Kind/Jugendlichen mit Fluchterfahrung und einem Kind/Jugendlichen ohne Fluchterfahrung.
  • Das Üben und Musizieren in der Gruppe kann ein Anker für Freundschaften jenseits von Erfahrungen und Herkunft sein und somit die Tür öffnen für einen natürlichen interkulturellen Austausch.
  • Unterrichts-Duo: Der Unterricht wird pädagogisch begleitet um auch für Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Betreuungsbedarf eine gute Lernatmosphäre zu gestalten.
  • Sämtliche Gitarren sowie Zubehör werden von KIMÜ e.V. gestellt

Präventive Gesundheitsstärkung:

  • Die Freude and der Musik stärkt sowohl das Immunsystem als auch das Selbstbewusstsein.
  • Die Aufmerksamkeit beim Erlernen des Gitarrenspiels fördert in hohem Maß zum einen die Konzentration zum anderen auch die Koordination.
  • Das begleitende Singen befreit den Körper von Spannungen, trainiert die Atemhilfsmuskulatur und sorgt für eine gute Sauerstoffversorgung des Körpers.

Projektleitung:         

Kindergesundheit München e.V. & Tonstudio SOL Francisco Arcón – www.soundstudiosol.com

Gitarrenbündnis:

  • Grundschule an der Lehrer-Wirth-Straße,
  • Mittelschule an der Lehrer-Wirth-Straße
  • Innere Mission München (Abteilung Unterstützungsangebote) aktiv in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge an der Willy-Brandt-Allee
  • Kindergesundheit München e. V. & Tonstudio SOL Francisco Arcón – www.soundstudiosol.com

 

Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (NeMO e.V.)

und Musikhaus Thomann GmbH

Herzlichen Dank!!!